Ferienwohnung Steiermark Ferienhaus von privat

Bei uns aus Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Steiermark wählen. Buchen Sie Ihren Urlaub im Innviertel und im Salzkammergut günstig von privat.

Sortieren nach:

Ausgewählte Ferienwohnungen und Ferienhäuser privat in der Steiermark

Österreich · Steiermark · Ausseerland · Grundlsee Umgebung
Inserat-Nr. 1513986764
SYLVESTER  AUSSEERLAND GRUNDLSEE
SYLVESTER AUSSEERLAND GRUNDLSEE
4 Sterne Ferienclub Appartement für 2 Personen Weihnachten und Sylvester
- Nichtraucherwohnung - Internet - Parkplatz
Weitere Informationen
 
bis 2 Personen, Schlafzimmer, ca. 25 m²
ab 650.00 € pro Woche

Berge und Wiesen in der SteiermarkFerienwohnung in Steiermark
Erholsame Tage im "Grünen Herz" von Österreich
Die Steiermark, mit den Gebieten Dachstein, Hochschwab, Zirbitzkogel, wird auch als grünes Bundesland von Österreich bezeichnet.
Graz ist mit etwa 270.00 Einwohnern, die zweitgrößte Stadt von Österreich, und Landeshauptstadt der Steiermark.

Die Karl-Franzens-Universität Graz, wurde im Jahre 1585 gegründet, und ist die zweitälteste Universität von Österreich. Insgesamt haben hier sechs Nobelpreisträger geforscht und gelehrt.
Graz wird auch die "Stadt der roten Dächer" genannt, und hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Viele barocke Bauten und romantische Innenhöfe, prägen das Bild dieser mit einem südlichen Flair behafteten Stadt.

Verschiedene Regionen der Steiermark
Die Hochsteiermark befindet sich im Nordosten der Region, wo verschiedene Quellen entspringen, und die Umgebung wie Graz und Wien, mit dem klarem Wasser versorgen.
Die Wallfahrtskirche in Maria Zell hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Der Wallfahrtsort ist der Wichtigste in Österreich.
Im Jahre 2007 besuchte Papst Benedikt XVI. Maria Zell.
Der Dichter Peter Rosegger lebte in St. Kathrein, und hat in der Hochsteiermark auch sein Buch "Waldheimat" geschrieben.
Um diesen schönen Teil der Steiermark kennenzulernen, sollte der Wanderer einen Ausflug auf das etwa 1.782 m hohe "Stuhleck" unternehmen. Auf dem Gipfel angekommen, wird der Aufstieg, durch einen einmaligen Blick zum Hochschwab, und zum "Nationalpark Gesäuse, belohnt.

Die Alpenregion Nationalpark Gesäuse
Dieses ist der jüngste Nationalpark von Österreich, mit Wanderwegen, und vielen Klettermöglichkeiten.
In Johnsbach befindet sich der älteste Bergsteigerfriedhof von Österreich.
Für Freunde des Abenteuers, sind auf der Enns und Salza, Kajak- und Raftingtouren möglich. Desweiteren bieten sich auch verschiedene Hochseilgärten an.
Auch im Winter ist das "Gesäuse" ein beliebtes Skigebiet, und in Hall sind verschiedene Langlaufloipen mit Gütesiegel vorhanden.
Eine besondere Sehenswürdigkeit ist das Benediktinerstift Admont, in dem sich die größte Klosterbibliothek der Welt befindet.
Die Bibliothek wurde im Jahre 1074 gegründet, und hat Kulturgüter von unschätzbarem Wert im Laufe der Jahrhunderte zusammengetragen.
Das Stift beherbergt darüber hinaus noch einige Museen.

Das Ausseerland-Salzkammergut:In jedem Jahr ist das "Narzissenfest" im Ausseeerland, ein besonderer Höhepunkt in dieser Region. Ein schön geschmückter Bootskorso findet auf dem Grundlsee, oder dem Altausseer See statt.

Weststeiermark:Der Ort Piber liegt in der Weststeiermark inmitten der Hügellandschaft. Hier befindet sich das berühmte Lipizanergestüt, das das einzige Staatsgestüt Österreichs ist.
Hier werden die Hengste gezüchtet, die in der Spanischen Hofreitschule in Wien ihre Künste zeigen.
Bei einer Gestütsbesichtigung, erfährt der Besucher alles über die älteste Kulturpferdrasse von Europa.
Ein Urlaub in der Steiermark wird ein Erlebnis besonderer Art.

Die Steiermark ist eine Ferienregion im Süden Österreichs. Bekannt ist sie vor allem als Wintersportregion (herrliche Pisten) und durch das berühmte Salzkammergut im Ort Bad Aussee. Die Unterregion Thermenland begeistert durch besonders sommerliche und milde Temperaturen. Die Region wird gemeinhin unterteilt in die Oststeiermark und die Weststeiermark.

Dachstein-Tauern
Für den Bergwanderer bieten sich viele Möglichkeiten, vom Dachstein zur Ramsau, bis zu den Schladminger Tauern.
Auf der Reiteralm befindet sich ein Rundwanderweg, der einen einmaligen Ausblick auf das Dachsteingebiet ermöglicht. Dieser Weg wird auch "Wilde Wasser" genannt und beginnt am Kralterparkplatz in Schladming. Am mehreren Stationen erfährt der Wanderer von dem ursprünglichen Leben der Talbewohner und kann dabei die einmalige Berglandschaft in sich aufnehmen. Für Mountainbiker wurden im Gebiet Schladming-Dachstein in einem "Dirt Park" verschiedene Strecken angelegt.
Auf einer Strecke von etwa 930 Kilometern wurden drei Downhillstrecken angelegt und dabei können 25.000 Höhenmeter gefahren werden.

Graz
Viele Bauten zeugen noch aus dieser Zeit. Das Zentrum mit der historischen Altstadt gliedert sich in die Stadtbezirke Geidorf, Gries, Jakomini, Lend, und Sankt Leonhard. Vom nahe gelegenen Schloßberg kann man ein herrliches Panorama der Stadt genießen. Die bekanntesten Bauwerke der Stadt Graz sind das Rathaus am Marktplatz, das Mausoleum Kaiser Ferdinands II., der Grazer Uhrturm, die Ruine Gösting, der von Architekten aufwendig gestaltete Hauptbahnhof, das Arkadenhof im Landhaus und die Basilika Mariatrost. Im Jahre 2003 bekam Graz den Titel Kulturhauptstadt Europas. Zahlreiche Museen, Theater und Galerien, sowie die Oper bezeugen diesen Anspruch.

Mariazellerland
In der Region Mariazellerland in der Steiermark gibt es einiges zu besichtigen und zu entdecken. Von Sommerfesten bis hin zu Motorradtouren sind viele Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten dabei. Fischen, Tauchen, campen, Tennis spielen, Segelfliegen und vieles mehr gehört zum Aufenthalt im Mariazellerland. Im Mariazellerland gibt es zum Beispiel viele Kapellen und Kirchen zu besichtigen. Der Ursprungfelsen, der nach einer Legende nach, dem Mönch Magnus den Weg versperrte und nach einer Nacht plötzlich gespalten war, ist sehr interessant. Im Mariazellerland gibt es auch das Montanmuseum und die älteste Dampftramway-Lokomotive der Welt. Außerdem zählt auch die Mariazellerbahn zu einer sehr besonderen Sehenswürdigkeit.
Im Mariazellerland wurde außerdem eine Seilbahn neu errichtet.
Die Bürgeralpe, das Holzknechtland und die Gemeindealpe sind ebenfalls sehr anschaulich und auf alle Fälle eine Besichtigung wert. Auf dem Fluss Salza, der 88 Kilometer lang ist, kann man seine Wildwasser-Erfahrungen unter Beweis stellen. Hier gibt es zu dem Fluss auch noch einen See. Der Erlaufsee mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser.

Murau
Im Sommer geizt die Region um Murau nicht mit seinen Reizen. Das bezaubernde Städtchen liegt am Hang des Kreischberg umgeben von malerischen Wäldern. Die Murtalbahn verbindet den Ort mit den Städten Unzmarkt und Tamsweg im Salzburger Land. Schon von weitem kann man das barocke Schloss Murau erblicken, welches heute größtenteils für Konzerte oder Führungen genutzt wird. Ein großer Hingucker ist die historische Stadtmauer, die den Ort noch heute umgibt. Es gibt 3 große Kirchen (St. Matthäus, Leonhardikirche und die Annakirche), die von die Gläubigkeit und Gottesfürchtigkeit seiner Bewohner zeugt. Mitten im Ort werden Ferienwohnungen und Unterkünfte vermietet.

Thermenland in der Steiermark
In keinem anderen Bundesland gibt es größere oder mehr Thermen so zentriert wie in der Steiermark. Bad Blumau, Bad Waltersdorf, H2O-Therme, Loipersdorf, Bad Radkersburg, Therme Fohnsdorf oder auch Bad Gleichenberg um nur einige zu nennen erfreuen sich über die vielen Gäste. Egal, für welche Therme Sie sich entscheiden, Sie werden mit Sicherheit die nötige Erholung und Entspannung finden. Besonders die Therme Bad Blumau und auch Loipersdorf gelten als eine der schönsten in der Thermenregion Steiermark. Wellness und wohltuende Massagen stehen hier an der Tagesordnung. Das warme Thermalwasser sorgt besonders im Winter für Begeisterung. Sie können sich natürlich in der näheren Umgebung eine Pension für Ihren Aufenthalt suchen oder gleich in der Thermeneigenen Hotelanlage einchecken. Mit einem Verbindungsgang gelangen Sie so eigentlich fast dirket von der Hotelzimmertüre in die Therme.